Was machen Sie eigentlich beruflich?

Das ist häufig eine der ersten Fragen, die sich in einem Gespräch mit neuen Kontakten stellt.

Meine Antwort: Ich bin Buildungscoach!
„Also so etwas wie ein Nachhilfelehrer?“ fragt mein Gegenüber etwas ratlos zurück.
Lehrer bin ich auch, aber das ist nicht alles.
Ist Buildungscoach dann nicht einfach eine etwas arrogante Umschreibung für den Beruf des Lehrers? Vielleicht reicht mir meine herkömmliche Berufsbezeichung nicht aus?
Um die Irritation zu beenden, reiche ich meinem Gesprächspartner meine Visitenkarte: Heiko Andreas Müller – Buildungscoach!
Das Gegenteil passiert allerdings. Die Verwirrung steigert sich nur noch … Da ist aber ein u zu viel, oder? Bildung schreibt man doch ohne u ..
Natürlich tut man das. Und dennoch ist das der Kern der Sache. Ich habe überhaupt kein Problem mich als Lehrer vorzustellen. Im Gegenteil. Ich liebe diesen Teil meines Alltags sehr. Der Lehrerberuf kann spannend und herausfordernd sein. Eine heranwachsende Generation zu unterstützen, zu formen und zu entwickeln ist … schön, nicht immer, aber häufig. Ich bin also gern Lehrer. Und nenne das auch so.
Aber ich bin eben nicht nur Lehrer – wir sind nie nur das eine oder das andere. Wir sind immer ein ganzes Netzwerk an Fähigkeiten und Rollen die wir ausfüllen.
Ich zum Beispiel bin Lehrer, Gemeindeleiter, Personal Coach. Wie bekommt man das alles unter einen Hut? Wo liegt der rote Faden?
Diese Frage habe ich mir eigentlich das ganze letzte Jahr gestellt und herausgekommen ist eine eigentlich ganz einfache Antwort: Ich bin Buildungscoach.
Natürlich ist es ein Wortspiel.
Build steht für erschaffen, entwickeln, aufbauen … Und meint meine Leidenschaft für die Entwicklung Anderer. Ich unterstütze meine Klienten, wie meine Schüler, darin ihr Potential zu entwickeln und auszuschöpfen, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen und sie zu meistern. Es ist eine Lebensphilosophie, wenn man so will. Ich kann nicht anders, will es auch gar nicht anders. Vielleicht nennen Sie es Berufung.
Coach steht für die Profession meiner Arbeit. Ich bin zertifizierter Personal Coach und damit Experte für Veränderungsprozesse und Entfaltungsstrategien.
Bildung, die verdeutschte Aussprache des Wortes Buildung, steht für den Raum meiner Arbeit. In meinem beruflichen Umfeld lerne ich an mir selbst, und auch an den mich umgebenden Menschen, welche Herausforderungen sich an Lehrer, Dotzenden, Familien, Schulleiter und nicht zuletzt die Bildungspolitik als Ganzes stellen. Dieses Wissen und die Reflexion der dahinterstehenden Prozesse lässt mich aufmerksam werden: für Bedürfnisse, Gedankenspiralen oder auch die Möglichkeiten, die sich in den lehrenden Berufen entwickeln.
Warum sollte ich meinem Gegenüber also eine Aufzählung meiner beruflichen Spielwiesen zumuten, wenn ein Wort alles sagt.
Was machen Sie eigentlich beruflich?
Ich bin Buieldungscoach … Buildungscoach mit u … Ich unterstütze Menschen beim Aufbau ihres Potentials – überall dort, wo es nötig ist.
Ihr Heiko Andreas Müller
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.